Firmengründer Jakob Ehmann

Der Firmengründer Jakob Ehmann eröffnete am 10. November 1959 das Bestattungshaus an seinem heutigen Standort auf der Schiede in Limburg. Schon damals konnte Jakob Ehmann auf eine langjährige Erfahrung im Bestatterhandwerk zurückschauen. Nach einer Lehre als Schreiner fand er seine Berufung in diesem Gewerbe. Nach einigen Jahren absolvierte Jakob Ehmann dann die Ausbildung zum „fachgeprüften Bestatter“. Mitte der 60er Jahre dann der Umzug in die Diezer Straße 36.

Das Gebäude auf der Schiede in dem sich zu dieser Zeit auch die Gaststätte „Zum Hirsch“ befand wurde abgerissen. 1984 wurde das Bestattungshaus von Heinz Welter übernommen und über viele Jahre erfolgreich geleitet. 1985 erweiterte er das Unternehmen mit dem Kauf des Beerdigungsinstituts Martha Neumann. Im Jahr 2001 erfolgte dann die Übernahme durch Günter Schermert der bereits seit 1997 mit dem Bestattungsinstitut G&S Schermert erfolgreich in diesem Gewerbe tätig ist. Im April 2003 dann der Umzug an den heutigen und somit wieder an den alten Standort. Auch Bestatter und Tischlermeister Günter Schermert erweiterte den Betrieb durch die Übernahme von Geschwender Bestattungen in Rennerod und leitet die Unternehmen heute mit seiner Frau Uschi und seinem Sohn Sascha der dem Bestattungshaus durch die Verleihung seines Meister Titels im Bestatterhandwerks dazu verholfen hat, dass das Institut das der erste Meisterbetrieb im Landkreis Limburg-Weilburg ist.

Gasthaus zum Hirsch angrenzend das frühere Bestattungshaus Jakob Ehmann
Druckversion Druckversion | Sitemap
©Bestattungshaus Jakob Ehmann / Limburg

Anrufen

E-Mail